Die 3 wichtigsten Business Tools, mit denen ich jeden Tag arbeite

Heute öffne ich meine Schatzkiste: Diese 3 Online Business Tools sollte jeder kennen - und ich sage auch, warum.

📌 Schnell in der Liste checken, ob sich das Reinschauen lohnt.👇

Auf einen Blick:

💡 Tool 1: SEO Fragentool von Karl Kratz

📈 Tool 2: Google Analytics Alternative "Plausible"

📝 Tool 3: Notizentool GoodNotes

(Die Reihenfolge zeigt keine Rangordnung an, alle Tools sind aus unterschiedlichen Bereichen):

💡 1. SEO Fragentool von Karl Kratz

Das Fragen-Tool bei Karl Kratz finde ich ganz toll zum Konzipieren und Erstellen von Content - auch mit Hinblick auf SEO, aber nicht nur! 

Bei der Konzeption am Anfang fragst du dich sicher:

  • Was interessiert meine Kunden in Bezug auf meine Nische überhaupt? Das ist die eine Frage. 

  • Und zweitens: Was haben denn andere schon darüber geschrieben? 

Und genau diese beiden Fragen kannst du bei Karl Kratz in seinem Tool herausfinden, indem du Stichworte bzw. Keywords eingibst. 

Ich habe zum Beispiel "Case Study Beispiel PDF" angegeben, weil viele meiner potenziellen Kunden nach solchen Beispielen. 

Und jetzt kann man sehen: Was sind die Fragen bzw. Artikel, die in den Suchmaschinen zu diesem Keyword hoch ranken und wer hat dazu bereits was geschrieben?

📈 2. Google Analytics Alternative "Plausible"

Tool 2 betrifft meine Website-Traffikanalyse, dafür verwende ich plausible.io

Warum ist Plausible eine gute Alternative zu Google Analytics? 

  • Erstens ist Plausible.io leichtgewichtig, d.h., die Webseiten laden schneller. 

  • Zweitens ist Plausible Open Source. 

  • Drittens verwendet Plausible keine Cookies, du brauchst also keine Cookie-Banner. 

plausible-google-analytics-alternatives.webp Abb.: Plausible -- datenschutzfreundlich, schnell und Open Source

📝 3. Notizentool GoodNotes

Tool 3 ist GoodNotes, eine Notizen-App, die ich auf dem iPad und auf dem MacBook installiert habe. 

Was ich bei GoodNotes toll finde? 

  • Dass ich mit dem Apple Pen in GoodNotes schnell handschriftlich Notizen verfassen kann, die trotzdem nicht lose herumfliegen. Das mache ich inzwischen oft zum Beispiel bei Webinaren oder anderen Events.

  • Und das Schöne: Bei GoodNotes kann man diese digitalen Notizen komplett durchsuchen!

  • Das heißt, wenn ich zwei Jahre später denke, oh, in dem und dem Webinar, da habe ich mal zu diesem oder jenem Thema was gehört, aber ich weiß nicht mehr, wo das in meinen Notizen liegt... Dann kann ich die Notiz durch eine Volltextsuche bei GoodNotes im Handumdrehen wiederfinden.

goodnotes-durchsuchen.webp Abb.: Bei GoodNotes seine Notizen im Handumdrehen durchsuchen